Mo.-Fr., 8 – 17 Uhr

M

Kontakt 

Münsterstraße 12,
46397 Bocholt

Follow Us

Das wird hyggelig!

von | Jan 3, 2022 | Möbel, Einrichten und Design, SPECIALS

Neues Jahr, neuer Look!

Text: Laura Janine Idem

Statt Neujahrsvorsätzen, die uns voraussichtlich nicht weit ins neue Jahr begleiten werden, sollten wir in diesem Jahr unseren Intentionen folgen. Eine davon ist sicherlich bei vielen unter uns, dass das eigene Zuhause einen neuen Anstrich gebrauchen könnte. Schließlich haben wir in den letzten zwei Jahren alle viel mehr Zeit Zuhause verbracht, als wir üblicherweise gewohnt waren. Von Stay Home-Situationen bis zu reichlich vielen Stunden Home-Office ist uns schon längst die Decke auf den Kopf gefallen und es ist absolut an der Zeit für einen neuen Wind daheim. Wer jetzt direkt an einen kompletten Tapetenwechsel oder gar einen Rausschmiss der alten Einrichtung denkt, das ist gar nicht notwendig! Wir zeigen euch, welche zauberhaften Wohn- und Dekotrends 2022 angesagt sind und wie ihr sie schon mit kleinen Veränderungen umsetzen könnt. Lasst euch inspirieren!

Die Devise der Einrichtungstrends 2022 lautet: Qualität statt Quantität. Denn immer mehr Menschen wollen nachhaltiger leben und sich wieder auf das Wesentliche besinnen. Nachhaltigkeit ist langfristig gesehen definitiv nicht nur ein Trend, sondern viel mehr ein Lebensstil. Die Auswahl von natürlichen Materialien wie Baumwolle, Holz, Ton und Glas gewinnt zunehmend an Bedeutung bei der Einrichtung. Sie werden nicht nur aus Gründen der Wohnlichkeit, sondern viel mehr aus ökologischen Überlegungen gerne eingesetzt. Besonders schön an den Stücken aus Naturmaterialien: sie sind alle einzigartig und kein Stück gleicht dem anderen. Sideboards aus geflochtenen Papierkordeln, Aufbewahrungsboxen aus stylischer Pappe oder Kissenbezüge aus Naturseide. Natürlichkeit schafft Gemütlichkeit. 

Naturgegebene Materialien sind inzwischen zum Luxusobjekt avanciert. Raue unbehandelte Hölzer, rohe Natursteine – und selbst Rattan, Kork und pflanzliche Naturfasern bekommen ein Glow-up und ziehen in die Designwelt ein. Wohnaccessoires aus Leinen, Wolle und Jute sorgen dagegen für ein cooles Boho-Feeling und versprühen zudem eine einzigartige Wärme. Mit nachhaltiger Deko wird das eigene Zuhause wieder zu einer ruhigen Wohlfühloase, wo wir die Hektik und die Sorgen des Alltags einfach vergessen können. Farbenfrohe Blumen und Blütenmotive in den verschiedensten Größen und Formen sorgen zudem garantiert für gute Laune und verleihen unseren Wohnräumen einen Hauch von Frische und Lebendigkeit. Und nein, es müssen nicht immer frische Blüten sein. Auch Kunstblumen gehören zu den schönsten Wohntrends für 2022. Sukkulenten, Kakteen oder Gräser sind coole Mitspieler, sehen super stylish aus und stehen damit dieses Jahr ebenso ganz hoch im Kurs.

Die Sehnsucht nach einem natürlichen Wohnen sorgt übrigens auch dafür, dass skandinavisches Design weiterhin gefragt ist – schließlich assoziieren wir damit alle einen naturnahen, ursprünglich-rustikalen Lifestyle. Sinnliche Textilien, sanftes Kerzenlicht und schönes Geschirr: Das Hygge-Gefühl der Dänen können wir uns ganz einfach ins Haus holen. Unter dem dänischen Wort “Hygge” verbirgt sich eine ganze Philosophie. Diese fängt bei der Einrichtung an und weitet sich als Lebensgefühl in jeden noch so kleinen Bereich aus. Eine eindeutige Übersetzung des Begriffes gibt es zwar nicht – “Gemütlichkeit” kommt dem Begriff aber schon ziemlich nahe. Ein gemütliches Treffen mit Freunden, ein gutes Essen oder einfach das warme Licht einer Kerze – das alles kann “hyggelig” sein. Die besten Voraussetzungen für ein hyggeliges Wohngefühl: lichtdurchflutete Räume, zarte Pastellfarben und ein natürlicher Bodenbelag. Der bewusste Verzicht auf schwere, dunkle und massive Einrichtung wie Dekoration lässt den Wohnraum hell und freundlich wirken. 

Probier’s mal mit Gemütlichkeit. Denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir! Eine schöne Tasse Tee, ein Schaukelstuhl mit Schaffell am Kamin auf einem Langflor Teppich – fürs Hygge-Gefühl ist eine entspannende Atmosphäre zu Hause ganz entscheidend. All das um sich versammeln, was einen persönlich glücklich macht! Schönes handgefertigtes Keramikgeschirr und Tischwäsche aus Leinen dürfen da natürlich nicht fehlen. Eine bodennahe Sitz- und Chillecke mit vielen Kissen, romantischer Beleuchtung sowie Kerzen und Teelichtern sind untrennbar mit dem nordischen Wohlfühltrend verbunden. Dabei gilt: Nicht kleckern, sondern klotzen und immer gleich mehrere Kerzen miteinander zum Leuchten bringen. Ein paar schöne Grünpflanzen setzen frische Akzente. In einer harmonischen Umgebung mit vielen Dingen, die einen inspirieren und ästhetisch ansprechen, kann sogar die Arbeit im Home Office hyggelig sein. 

 

Bei den Farben sind vor allem softe Töne wieder sehr beliebt. Allen voraus die Farbe „Cappuccino“. Sie feiert ihr großes Comeback im Interieur-Bereich. Kombinieren lässt sich der Trend hervorragend mit edlen Cremetönen oder weiteren Naturtönen wie khaki oder greige (ein Mix aus grau und beige). Insgesamt wird der Colorcode damit deutlich zurückhaltender als noch im vergangenen Jahr. Alles steht im Zeichen der Natürlichkeit. Unsere Favoriten sind Sideboards und Kommoden in dieser Farbgebung mit mattem Finish. 

Um Arbeit und Freizeit in der Einrichtung miteinander verbinden zu können, braucht es weniger ein gutes Deko-Händchen als modulare Möbel, die sich schnell entsprechend der verschiedenen Bedürfnisse konfigurieren lassen. Wir sprechen von multifunktionalen Möbeln oder auch ganz einfach einer Einrichtung, die sich anpasst! Die neue Generation der Wohneinrichtung ist nicht nur superpraktisch, sondern gleichzeitig hübsch anzusehen. Egal ob klappbar, faltbar oder ausziehbar: Die Möbel lassen sich ganz easy verändern. Somit werden Sitzmöbel und Sofas ruckzuck zu Schlafmöglichkeiten und Sideboards mit einem Handgriff zum Arbeitsplatz. Das Home-Office als Hingucker statt Störfaktor.

Bereits 2021 hat uns folgender Wohntrend sehr angesprochen. Umso schöner, dass Möbel und Accessoires aus Wiener Geflecht immer noch total angesagt sind. Das Wiener Geflecht ist eine bestimmte Art der Flechtkunst, die auch Achteck- oder Wabengeflecht genannt wird. Dabei werden dünne Rattanstreifen in vier Richtungen gespannt und verknotet. Stücke aus dem Rohrgeflecht sehen immer edel aus. Und das Allerbeste: Die verwendete Rattanpalme wächst schnell nach und das Rohrgeflecht ist besonders robust und langlebig. Stücke aus Wiener Geflecht sind also eine extrem nachhaltige Angelegenheit. 

Und auch dieser Trend aus 2021 bleibt uns noch in diesem Jahr erhalten: Geometrische Formen! Ob auf Bildern, Vasen oder Tassen, die klaren Linien sorgen für mehr Lebendigkeit und der Kontrast zwischen den Farben verleiht den Räumen mehr Fröhlichkeit und Frische. Selbst kleine Accessoires wie Textilien oder Geschirr zeigen große Wirkung und sind ganz hoch im Kommen. Und wenn ihr es noch lebendiger mögt, greift am besten zu geometrischen Teppichen und Tapeten. Auch Regale, Hocker und Beistelltische in kantigen Formen sind echte Hingucker und einzeln platziert entfalten sie eine dekorative und moderne Wirkung. 

Ein weiteres Trend-Piece sind Teddyfelle in jeglicher Ausführung. Ob als Mantel oder als Sitzkissen, Decke oder Sessel. Kuschelige Materialien wie Bouclé und Teddyplüsch feiern ihr fulminantes Comeback. Wir sind hin und weg vom gemütlichsten Trend des Jahres. Weich, weicher, Samt: Auch dieses Material ist weiterhin ein großes Thema. Möbel und Accessoires aus dem gemütlichen Stoff gehören definitiv zu den edelsten Wohntrends 2022. Samt fügt sich nicht nur ganz leicht in jeden beliebigen Wohnstil ein, sondern sorgt immer auch für einen Hauch Glamour. Ob lieber in frischen pastelligen Tönen oder in kräftigeren Nuancen wie Lila, ist reine Geschmackssache. Mit Decken, Samtkissen und Vorhängen können wir uns langsam an diesen Wohntrend heranwagen. Sofas und Sessel aus Samt, in die wir uns richtig schön hineinkuscheln können, schaffen in den noch anhaltenden Wintermonaten eine behagliche und gemütliche Atmosphäre.

 

Also:

Es wird Zeit für ein Style-Update in eurem Zuhause! Egal ob angesagt oder nicht, achtet immer darauf, dass ihr euch wohl und geborgen fühlt.  

Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden – und so auch die Wahl des passenden Einrichtungsstils. Wir wünschen euch viel Freude beim Dekorieren und Wohnen!