Cocooning

Okt 27, 2020 | Cocooning & Homing, LEBENSART, SPECIALS

Schön, dass es einen Ort gibt,
an dem wir uns wohlfühlen.

AKTUELL WIE NIE

Trendforscher haben diesen Begriff schon vor über 20 Jahren geprägt. Das englische cocoon steht für Kokon (bzw. to cocoon für einmummen). Cocooning, das neue Verständnis von Genuss und Lebensart. Wir rücken enger zusammen, kochen, laden Gäste ein, machen es uns daheim so richtig gemütlich – und genau das rauchen wir jetzt auch. 

„Je schwieriger die Außenwelt für jemanden wird, desto größer wird für ihn die Bedeutung seiner Wohnung, seiner Höhle“. Wir suchen unser Glück nicht im Streben nach mehr Prestige und Geld, sondern möchten uns in unserem unmittelbaren Umfeld so wohl wie möglich fühlen. Sicher kann man den Trend zur Häuslichkeit als spießig abtun oder als neues deutsches Biedermeiertum belächeln. Aber es ist einfach schön, zu wissen, dass es da einen Ort gibt, an dem wir uns wohlfühlen. Wo wir uns Rückbesinnen auf Familie, Freunde, Nachbarn, Hobbies. Einfach glücklich sind. Allein und mit anderen. Dann wird die Krise zur Chance – und unser Leben ein bisschen reicher. Das eigene Heim erfährt so eine enorme Aufwertung. 

Der große Tisch ist dabei unverzichtbar für gesellige Abendessen mit Gästen. Aber auch das Drumherum muss stimmen. Momentan sind Deko-Objekte aus Naturmaterialien beliebt. Alles sieht aus, als hätte man es gerade von einem langen Spaziergang mitgebracht, vielleicht noch eingehüllt in das Flackern eines Kaminfeuers – wenn auch, dank moderner Technik, nicht immer ein echtes. 

Nicht nur unseren Gästen wollen wir eine schöne Wohnung präsentieren, wir möchten uns auch selbst täglich darin wohlfühlen. Da ist es nur naheliegend, dass opulente Sitz- und Liegelandschaften das Sofa ablösen – die perfekte Ergänzung zum großen Smart-TV.

„Je schwieriger die Außenwelt für jemanden wird, desto größer wird für ihn die Bedeutung seiner Wohnung, seiner Höhle“