Mo.-Fr., 8 – 17 Uhr

M

Kontakt 

Münsterstraße 12,
46397 Bocholt

Follow Us

Die Verwirklichung eines Traumes

Jan 19, 2021 | AKTUELLES, Menschen

Verena Rickert aus Bocholt, lebt in Paris –
Fallschrimspringerin aus Leidenschaft

Ich bin am Tag der Deutschen Einheit 2018 nach Frankreich ausgewandert, um mit meinem Freund (Franzose) gemeinsam in Paris zu wohnen. Heute wohnen wir in einer typisch (kleinen) Pariser Wohnung aber mit wunderschönem Ausblick über die Dächer Paris.

In “Nicht-Corona-Zeiten” sind wir viel unterwegs. Denn mein Freund und ich teilen eine große Leidenschaft: das Fallschirmspringen. Hier bin ich in der artistischen Disziplin namens Freestyle aktiv. Dabei springe ich gemeinsam mit meinem Kameramann in einem 2-er Team. Meine Aufgabe ist es, in der Freifallzeit (ca. 45 Sekunden) verschiedene Tricks und Bewegungen auf einem möglichst hohen technischen Level sowie besonders ausdrucksstark durchzuführen. Dabei kann man die Bewegungsabläufe mit Akrobatik, Breakdance und Trampolin vergleichen.
Anders wie bei vielen Sportarten, bei denen man neben der tatsächlichen Sportausübung auch von zu Hause oder im eigenen Garten aus einzelne Bewegungsabläufe, wie beispielsweise den Golfschwung im Golfsport, immer wieder trainieren und somit perfektionieren kann, lässt sich unser Training im Freifall tatsächlich nur bei der Sportausübung trainieren. Deswegen und weil der Sport extrem Wetterabhängig ist, ist jede einzelne Trainingswoche besonders wichtig und ich versuche stets das Beste aus mir rauszuholen! Neben dem Outdoor Training, übe ich einzelne Tricks auch im Indoor Skydiving (Bodyflying). In den vertikalen Windtunneln kann ich daher auch im Winter oder bei schlechtem Wetter trainieren.
Unterstützt und trainiert werde ich dabei von meinem Freund, der bereits als Profisportler sein Heimatland Frankreich sehr erfolgreich auf internationaler Ebene bei World Championships und World Cups etc vertritt.
International angetreten bin ich (noch) nicht, aber auf nationaler Ebene konnte ich mich bereits in den vergangenen zwei Jahren mit meinem Teamkollegen Erfahrung im Wettkampfbereich sammeln und uns an den international erfolgreichen Teams messen. Für dieses Jahr hoffe ich auf eine schnelle und effiziente Corona-Lösung, sodass wir unser Training zeitnah wieder aufnehmen und uns für die Championships vorbereiten können!
Meine Trainingsfortschritte teile ich gerne mit meinen Supportern auf meinen Social Media Kanälen facebook und instagram oder auch auf meiner Website.
Neben dem Fallschirmspringen habe ich eine zweite große Leidenschaft: das Yoga! Dabei gehen die beiden Leidenschaften Hand in Hand. Denn: die Benefits, die ich durch meine tägliche Yogapraxis erfahre, helfen mir auch beim Fallschirmspringen. Yoga stärkt nicht nur meinen Körper und hält mich flexibel, sondern hilft mir auch mental ruhig und konzentriert zu bleiben, besonders auch wenn es mal stressiger wird – wie beispielsweise in Wettkampfsituationen.
Um die Benefits von Yoga weitergeben zu können, habe ich eine Yogalehrer Ausbildung absolviert und mich mit verschiedenen zusätzlichen Kursen, beispielsweise die Ausbildung zur Yin Yoga Lehrerin, weitergebildet. Seit dem ersten Corona-Lockdown sind meine Kurse komplett online. Dadurch ist die Teilnahme von überall aus möglich und ich kann auch viele bekannte Gesichter, Freunde und Familienmitglieder aus Bocholt in meinen Kursen begrüßen. Einen Raum zu schaffen, in dem keine Anforderungen erfüllt werden müssen, jeder so sein kann wie er ist und seinen Körper und Geist durch Bewegung und Meditation etwas Gutes tun kann, erfüllt mich jedes Mal mit großer Freude!!
Aktuell organisiere ich einen einwöchigen Yoga-Retreat in Südfrankreich an der Côte d’Azur im Spätsommer 2021. Unsere wunderschöne provenzalische Retreat-Villa mit privatem Pool und atemberaubenden Ausblick auf die Hügel und einem kleinen pikkoresten Dorf, lädt dabei zum Entspannen, Energie tanken und Seele baumeln lassen ein. Die Reise wird begleitet von vitalisierenden und soulful gestalteten Yoga-Einheiten, Meditation, gesunden und frisch gekochten Mahlzeiten und lädt dazu ein achtsam zu essen, auf unterschiedlichste Weisen kreativ zu werden, die Natur zu entdecken, Nachhaltigkeit zu erleben, zu sich selbst zu finden – oder, wer weiß, sich vielleicht auch zu verlieren? Unsere Philosophie keiner festen Planung zu folgen, sondern dem Vibe und Flow der Gruppe zu genießen, ermöglicht es die Momente frei zu erleben und das Programm an das Wetter und die Stimmung in der Gruppe anzupassen. Somit erhalten die Gäste auch viel Raum und Zeit für sich selbst – zum Entspannen, genießen und wohlfühlen. Unabhängig vom Yoga-Level, Alter, Geschlecht oder Hintergrund steht jedem die Teilnahme an dem Retreat offen!
Die Verbundenheit zu meiner Heimat Bocholt ist noch immer sehr groß – wie könnte das auch anders sein, wo doch mein Opa, Werner Rickert, schon immer über das wunderbare und einzigartige Klima in Bocholt gesungen hat (“Das kommt von der Aa”). Um meine Familie und Freunde zu besuchen bin ich (außerhalb der Corona-Zeiten) sehr gerne immer mal wieder in Bocholt. Die Freude ist dann immer sehr groß!! Meine nächste, hoffentlich baldige Heimatreise kann ich kaum erwarten, da ich dann mein Patenkind Friedrich Wilhelm kennenlernen werde!