Es kehrt Normalität ein

Mai 29, 2020 | VITAL

Pink is back! Endlich wieder gemeinsam trainieren im Mrs. Sporty Cub Bocholt.

Am 11. Mai war es endlich soweit und der Mrs. Sporty Club in Bocholt durfte nach sieben langen Wochen wieder die Türen für seine Mitglieder öffnen. Der Schutz aller steht dabei jederzeit natürlich weiterhin an erster Stelle. So wurde ein umfangreiches und detailliertes Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt, welches alle Abstands- und Hygienevorschriften für den Schutz der Mitglieder und Mitarbeiter optimal erfüllt. Schnell war klar, dass sich mit diesem Konzept alle sehr wohl und sicher fühlen und damit von Tag 1 an wieder sehr gerne zum Trainieren in den Club kommen. Zur Überbrückung der Zeit, in der das Studio geschlossen war, hat das Team ständigen Kontakt zu seinen Mitgliedern gehalten und sich mit ihnen über alle Abläufe und Trainings- sowie Betreuungsmöglichkeiten ausgetauscht. Außerdem fanden Online-Trainings statt. Nun sind alle froh, wieder im Studio trainieren zu können, die Atmosphäre des gemeinsamen Trainings zu spüren und Hilfestellungen vom Team zu erhalten.

 *Dieses Foto entstand vor der Corona-Pandemie und zeigt das Mrs. Sporty-Team ohne Mundschutz und dem Einhaltem des Mindestabstands.

Mrs. Sporty-Pfeile am Boden und eine Trennwand weisen den Weg ins Studio. Vorbei an einer Desinfektionsstation im Eingangsbereich melden sich die Mitglieder am Tresen an. Im Anschluß können auch die Umkleidekabinen wieder genutzt werden, danach kann es sofort mit dem halbstündigen Training losgehen.

Wer zum ersten Mal seit der Wiedereröffnung zum Training herkommt, erhält zur Begrüßung eine Mrs. Sporty Maske. Maskenpflicht herrscht für die Mitglieder nur im Eingangsbereich. Während des Trainings kann dann selbst entschieden werden, ob die Maske weiterhin getragen wird. Punkte und Linien auf dem Boden markieren, wo sich jeder jeweils während des Trainings platzieren soll, damit untereinander immer genügend Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Auch, wenn mal Ausfallschritte gemacht werden. Es wird ausschließlich mit Hanteln gearbeitet, die nach jedem Gebrauch desinfiziert werden. Dazu leitet das Team an, so hat das Training insgesamt noch Kurscharakter. Die Trainer unterstützen und beraten wie gewohnt, nur ohne jeglichen Körperkontakt. Aufgrund der beschränkten Anzahl von fünf Mitgliedern, die sich zeitgleich im Studio aufhalten dürfen, wurden die insgesamt zwölf Stationen des Zirkeltrainings dementsprechend auf fünf runter reduziert. Zuvor fand das Training immer als Zirkeltraining statt, bei dem jeder jederzeit einsteigen konnte. Nun bleibt jeder an seinem festen Platz. Und die Mitglieder kommen nach Terminabsprache in den Club. Damit ist eine leichte Normalität eingetreten. Der Club ist wieder voll, soweit er das eben mit der begrenzten Personenanzahl sein darf. Alle die schon mal wieder zum Training da waren, wissen inzwischen genau, wie sie sich zu verhalten haben. Die Möglichkeit des Online-Trainings Mrs.Sporty@Home bleibt dennoch weiter bestehen. Wer also vorerst lieber zu Hause trainieren möchte, kann als Club Mitglied weiterhin an allen online Live Classes teilnehmen.

 Inhaberin Melanie Schmeinck freut sich sehr über die Wiedereröffnung und möchte allen Mitgliedern und ihrem  Team noch einmal ein großes DANKESCHÖN für die tolle Unterstützung, die erbrachte
Solidarität und die großartige Leistung aussprechen! 

#ENDLICH Wieder das tolle Gefühl nach dem gemeinsamen Training…