OPEN CALL

Dez 29, 2020 | LEBENSART

Internationales Kunstprojekt OPEN SPACES 800

OPEN SPACES 800 in 2021: 
SPACE BOCHOLT
Heimatort, Lebensort, Lernort, Arbeitsort …  

Die neue Ausgabe des Bocholter internationalen und
interkulturellen Kunstprojekts OPEN SPACES wird
vom 17. bis 27. September 2021 im
KUNSTHAUS BOCHOLT
und auf dem offenen KUBAAI-Gelände stattfinden.

Für das grenzüberschreitende Kunstprojekt OPEN SPACES 800 werden alle interessierten Künstlerinnen und Künstler herzlich eingeladen, sich für dieses Kunstprojekt zu bewerben. An der offenen Ausschreibung zu OPEN SPACES 800 können sich insgesamt 15 Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland bewerben. Aus den eingereichten Projektideen wählt Anfang Februar 2021 eine unabhängige Fach-jury 15 Kunstschaffende aus, die zur Teilnahme eingeladen werden. 

Foto: ©Joop van Reeken
Launch von Open Spaces 800 (von links): Claudia Hasenkox (Stadtmarketing), Petra Taubach (Stadt Bocholt), Jule Wanders (Kulturchefin), Verena Winter (Kuratorin),Ludger Dieckhues (Stadtmarketingchef), Anja Elsermann (Stadtmarketing) und Thomas Waschki (Erster Stadtrat).

Projektideen und Werkkonzepte können verwirklicht werden als:

 

Gemälde, Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie,Collage, Objektkunst, Installation, digitale Kunst

WORKSHOP &
AUSSTELLUNGSORTE: 

Während des Projektzeitraumes ab 17. September erarbeiten die ausgewählten Kunstschaffenden ihre Kunstwerke vor Ort in Bocholt: Miteinander – nebeneinander – im Dialog mit interessierten Besuchern. Dafür stehen die beiden Workshop/ Ausstellungsorte in-SPACE KUNSTHAUS und out-SPACE KUBAAI zur Verfügung. 

 

Der in-SPACE KUNSTHAUS ist ein historisches Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, dessen Raummaße eine klassische Struktur haben. Die räumlichen Gegebenheiten des Bauwerks nehmen unweigerlich Einfluss auf die zu schaffenden Kunstwerke. Der out-SPACE am KUBAAI-Gelände, ein im Aufbau befindliches Kulturquartier, steht für größere Objekte im Außenraum zur Verfügung. Auch dieser Ort ist historisch: Hier ist die Geschichte der Textilindustrie des 19. Jahrhunderts zu Hause. Ein Zeltdach sorgt für Schutz.

UNTERKUNFT &
KÜNSTLERHONORAR:

Künstler/innen, die nicht in Bocholt ansässig sind, werden bei Gastfamilien untergebracht. So wird für alle Gast-Kunstschaffenden während der Workshop-Phase eine Art „Zuhause-Gefühl“ in Bocholt ermöglicht. Die Teilnehmenden von OPEN SPACES 800 erhalten ein Künstlerhonorar. Weitere Infos im Bewerbungsformular.

BEWERBUNG:

Das Bewerbungsformular und die Projektbeschreibung können in vier Sprachen unter www.openspaces800.de herunter geladen werden.

Als Inspiration und als künstlerischer „Reiseführer“ dient
der OPEN SPACES 800WORTKUBUS. 

Er präsentiert auf einen Blick die einzelnen Themen, 

die mit dem SPACE STADT BOCHOLT untrennbar verbunden sind.

INHALT DES KUNSTPROJEKTS:

Kunstschaffende sind herzlich
eingeladen, sich mit dem
SPACE BOCHOLT auseinanderzusetzen und sich für das Projekt
zu bewerben.

 

1) Es soll inhaltlich das 800-jährige Stadtjubiläum von Bocholt, das in 2022 gefeiert wird, vorausschauend aufnehmen. Das Thema STADT soll künstlerisch in all seinen Facetten betrachtet werden, wobei die Grenz- und Europa-Stadt BOCHOLT im Zentrum steht. 

STADT = aktiver Ort des Zusammenlebens

STADT = Kern und Umgebung

STADT = Vergangenheit, Heute, Morgen

STADT = Kultur, Wirtschaft, Leben 

zwischen Arbeit und Erholung 

STADT = Heimat-Ort und Zufluchts-Ort

2) Durch die Corona-Pandemie ist SPACE zu einem lebenswichtigen Thema für alle Menschen geworden. Alle Kommunen – ob Stadt, Dorf, Land – wurden/werden durch die Pandemie auf die Prüfung gestellt. Das gilt auch für die Stadt Bocholt, ihre Umgebung und das Grenzgebiet zu den Niederlanden.

SPACE = Nähe und Abstand

SPACE = Raum des anderen respektieren

SPACE = für das Grundrecht auf Gesundheit

SPACE = neue Lösungen für den Erhaltder Gemeinschaft

SPACE = Stadt – Dorf – Land

Dazu gehört auch die Frage: Wie könnte der Heimat-Ort Bocholt in Zukunft aussehen?

Grenz-Ort Zuhause grenzüberschreitender Vielfalt

Europa-Ort Heimat der Kulturen
jeder Generation

Willkommens-Ort Solidarität und 
Zusammenhalt

Lebens-Ort menschenfreundlich, 
kreativ, umweltbewusst

Zukunfts-Ort ökosozial, nachhaltig,
wirtschaftlich visionär

Ein gemeinsames Kunst-Erlebnis & Kunst-Experiment!

OPEN SPACES 800

 

IDEENFORUM:

OPEN SPACES 800 startet im Mai 2021 mit einem öffentlichen IDEENFORUM. Bei diesem Ideenforum werden die 15 Kunstschaffenden und interessierte Bürger/innen zu einem „Kennenlern-Treffen“ in Bocholt eingeladen, das voraussichtlich als online-Treffen via Videokonferenz/Streaming stattfinden wird. Näheres wird noch bekannt gegeben.

 

BÜRGERPARTIZIPATION:

Als Teil von OPEN SPACES 800 findet vom 17. bis 27 September das PEOPLE PARTICIPATION ART PROJECT MY SPACES 800 statt. Dieses richtet sich an die hier lebenden und arbeitenden Menschen im Raum Bocholt, Umgebung und Grenzgebiet. Sie sind die BAUSTEINE von STADT – DORF – LAND – HEIMAT.

Dieses Kunstprojekt ist ein interaktives und inspirierendes Erlebnis für Kunstschaffende und Besucherinnen und Besucher aller Altersklassen – über Grenzen hinweg!  Die Kuratorin von OPEN SPACES 800, Verena Winter, freut sich über Ihre Bewerbungen und Ideen! 

 

VERANSTALTER:

Veranstalter von OPEN SPACES 800 ist die Stadt Bocholt (Fachbereich Kultur und Bildung) in Kooperation mit dem LWL-TextilWerk, Euregio-Kunstkreis im Kunsthaus Bocholt, Europe Direct Informationszentrum Bocholt, der Stadtsparkasse Bocholt und den Grenzhoppers. OPEN SPACES 800 wird vom Land Nordrhein-Westfalen aus dem Programm „Heimat-Werkstatt“ gefördert. 

Veranstalter & Förderer