Mo.-Fr., 8 – 17 Uhr

M

Kontakt 

Münsterstraße 12,
46397 Bocholt

Follow Us

PERMANENT – NEU.ANDERS.DUISBURG

von | Okt 29, 2021 | AKTUELLES

Die Brüder Benno und Lothar Kastein sowie deren Ehefrauen Scarlett Kaiser-Kastein und Gabi Kastein gründeten 1989 Circus Flic Flac. Sie machten Flic Flac zu dem, was er heute ist: eines der größten Zirkusunternehmen Europas, das mit seinen spektakulären Shows regelmäßig Maßstäbe setzt. 

Bevor die Brüder in ihrer Heimatstadt Bocholt den Schritt in die Selbständigkeit wagten und am 5. Oktober 1989 in Oberhausen unter dem Titel „Nicht irgendein Circus“ die Weltpremiere stattfand, arbeiteten sie selbst als Artisten. Ihr Metier waren vor allem Hochseil und „Todesrad“ – eine Stahlkonstruktion, die sich um die eigene Achse dreht und in deren zwei Außenzylindern sich Artisten bewegen. Internationale Anerkennung erhielten sie 1982 für einen gewagten Hochseilakt, mit dem sie beim Internationalen Circus-Festival von Monte-Carlo den Silbernen Clown abräumten.

Nach der von der Pandemie verordneten Pause geht es weiter mit den Flic Flac Weihnachtsshows in Dortmund, Bielefeld, Kassel und Nürnberg und der absoluten Highlight-Show in Duisburg.

Flic Flac – Kulturbotschafter desRuhrgebietes

Die Verbindung von Flic Flac zu Duisburg und der Region ist über Jahrzehnte stetig gewachsen. Am Niederrhein liegen die Wurzeln des heute über die Grenzen von Deutschland hinaus bekannten Eventunternehmens und seines Mitbegründers Benno Kastein. Seit einigen Jahren lebt er fest in Duisburg, wenn er nicht weltweit on Tour ist, um die besten Artisten für die Flic Flac Shows zu casten. Unterstützt von seinen Töchtern Larissa und Tatjana Kastein, die das Tourneegeschäft seit März 2019 verantwortlich leiten. Für die Weihnachts-, Winter- und Sonderproduktionen zeichnet Benno Kastein verantwortlich.

Die Flic Flac Direktion steht nicht nur für ihre Leidenschaft für Artistik, Adrenalin und Action: Ihre schier unglaubliche Kreativität und jede Menge verrückter Ideen machen die Shows in den schwarz-gelben Zelten jedes Mal zu einem einzigartigen Erlebnis. Eine Faszination, die Flic Flac Fans im ganzen Land teilen. Doch in Nordrhein-Westfalen ist die zahlenstärkste Community zu Hause. Ein weiterer Grund für die enge Bindung zum Ruhr-Revier, das sich längst zu einer der bedeutendsten Kulturregionen Deutschlands wandelte.

Als der Tourneebetrieb auf Grund von Covid 19 endete und auch die anderen Showproduktionen eine Zwangspause einlegen musste, wechselte auch die junge Flic Flac Direktion vom top ausgestatteten Wohnwagen in feste Domizile. Das Winterquartier in Borken bot keine Option für kalte Winter, auch ist die Abgeschiedenheit auf dem Land auf Dauer doch etwas einsam. Gerade unter den Distanz-Bedingungen, die das Virus den Menschen auferlegt. Was lag da näher, als ein Umzug nach Duisburg.  Auch Flic Flac Mitarbeiter leben nun gern in den generalsanierten Wohnungen über der Kreativwerkstatt. Die Ideenschmiede, in der unter anderem Requisiten für die nächsten Shows konzipiert und gebaut werden.

Darunter zwei besonders außergewöhnliche Exemplare – gefördert durch den Neustart Kultur – die sich schon auf die Besucher freuen: Toilettenwagen der Extraklasse. Jede Kabine in einem anderen Design, von außen einzeln zugänglich, ausgestattet mit eigenem Waschbecken, um alle Kontaktbeschränkungen zu erfüllen. Ein alter Leichenwagen aus dem Jahr 1960 wartet auch auf seine Restaurierung, um ein neues Leben als Flic Flac typische Spezialdeko zu erhalten. Bei Flic Flac ist eben alles immer ein bisschen anders.

Die Flic Flac  Highlight Show

Auf dem Gelände neben dem Hauptbahnhof startet Flic Flac dank der Unterstützung von GEBAG und der Stadt Duisburg in die Zukunft nach Corona. Das neue, große Zelt mit den vier imposanten Rundbögen bietet ein ganz besonderes Ambiente.

Ohne Sichtbehinderung soll dort eine neue, extreme, spannende Show das Publikum begeistern. Ein Event, das es nur in Duisburg gibt. Das nicht auf Tournee durch Deutschland geht. Das – so der Plan der Flic Flac Direktion – dauerhaft in Duisburg zu Hause ist. Eine neue Attraktion für die Region und darüber hinaus.

Für die Flic Flac Fans und die, die es werden wollen, ein ganz neuer Ansatz. Denn bisher waren sie es gewohnt, dass Flic Flac mit seinen spektakulären Darbietungen auf Tour ging und irgendwann auch in ihrer Nähe sein Zelt aufschlug.

Jetzt ist Duisburg mehr als eine Reise wert. Die außergewöhnliche Location bietet Raum für ungewöhnliche – teils sehr raumgreifende Requisiten – die nicht für den schnellen Aufbau und das Unterwegssein konzipiert sind. Sie und die außerordentliche Licht- und Tontechnik verlangen nach einer festen Installation. Das Geschehen spielt sich auf einer Bühnenstraße ab, ähnlich einem Rollfeld oder einer Landebahn auf dem Flugplatz. Gut 60 Meter lang und mehr als 40 Meter breit ist das Hauptzelt, das 1025 Personen gepolsterte, bequeme Einzelplätze mit Rücken- und Armlehnen bietet. Einem Sessel mehr ähnelnd als einem Stuhl, fühlen sich die Gäste in der eigens für Flic Flac gebauten Sitzeinrichtung sofort wohl.

Das Geschehen auf der Bühne und unter der Kuppel lässt sich so bestens genießen. Ein Flic Flac Highlight folgt dem anderen. Megarampe, Globe of Speed, Freestyle Motorradspringer, Todesrad – Artistik, Action, Adrenalin pur: In dieser einzigartigen Umgebung sind Kombinationen möglich, die es in einer Show, die auf Reise geht, nicht geben kann. Live-Musik, Gesang, klingende Roboter und schräge Comedy runden das Ganze ab und beruhigen ein Stück weit die Nerven.

Um allen Besuchern ausreichend Raum und Abstand zu geben, ergänzen weitere schwarz-gelbe Zelte das Vier-Rundbogen-Chapiteau: Ein Drei-Mast-Zelt für die Gastronomie, ein Zwei-Mast-Zelt für die Artistengarderoben und den Aufwärmbereich im Hintergrund, zwei Ein-Master für die coronakonformen Toiletten-Anlagen. Das gesamte Flic Flac Areal inklusiv Parkflächen umfasst 22 000 Quadratmeter.