Rheder Kirmes Magazin

Aug 31, 2020 | AKTUELLES

Ohne Schausteller keine Kirmes!

Das Stadtmarketing Rhede, welches die Kirmes-Organisation übernimmt, schaut mit Sorge auf die Entwicklungen in der Veranstaltungsbranche. „Die Gespräche mit den Schaustellern sind schwierig, die Situation ist sehr dramatisch. Die letzten Einnahmen hatten die meisten Betriebe vergangenen Dezember auf Weihnachtsmärkten“, sagt Daniel Ehlting, Marktmeister der Kirmes. Seine Kollegin Marie Gasterstädt ergänzt: „Wir wissen nicht, wie viele der Betriebe überleben und wie dann eine Kirmes im nächsten Jahr aussehen wird …“ Einen Ersatz für das größte Volksfest in Rhede gibt es nicht, aber das Stadtmarketing möchte das Thema „Rheder Kirmes“ in 2020 nicht vollständig unbeachtet lassen. Aus diesem Grund haben sich die Organisatoren viele Gedanken dazu gemacht, wie man die Schausteller unterstützen kann.

Die Idee: ein buntes, spannendes Kirmesmagazin – eine Menge Lesespaß mit interessanten Eindrücken und zahlreichen Bildern rund um das Thema Kirmes. Das Magazin bietet einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen der Rheder Kirmes und faszinierende Einblicke in das Leben der Schausteller. Der Erlös aus dem Verkauf des Magazins kommt den Schaustellern der Kirmes 2021 in Form von Standgeldermäßigungen zu Gute.

Die Rheder Kirmes steht wie keine andere Veranstaltung in Rhede und der gesamten Region für ein fröhliches und ausgelassenes Sommerevent mit einer historischen Tradition. Vier Tage verwandeln jährlich über 160 Schaustellerbetriebe die Rheder Innenstadt in einen Jahrmarkt mit einer besonderen Atmosphäre. Ob Jung oder Alt, jeden zieht die Straßenkirmes in ihren Bann. Ob Freunde oder Familie, alle treffen sich auf der Kirmes. Ob nah oder fern, viele ehemalige Bürgerinnen und Bürger kehren zur Kirmes in ihre Heimatstadt zurück.

Im Jahr 2020 ist es anders: Zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Pandemie sind sämtliche Großveranstaltungen in Deutschland untersagt. Es finden keine Kirmessen, Rummel, Jahrmärkte oder andere große Volksfeste statt – auch nicht die Rheder Kirmes. Diese Tatsache ist nicht nur für die Organisatoren und Gäste schade, sie bedeutet für die Schausteller ein regelrechtes Berufsverbot. Die wichtigste Säule einer jeden Kirmesveranstaltung sind die zahlreichen Schaustellerbetriebe, die unscheinbare Plätze und historische Innenstädte erst in ein tolles Volksfest verwandeln. Doch gerade diese Branche kämpft jetzt um ihr Überleben. Schausteller sind selbstständige Unternehmer und ihre Einnahmen sorgen für den Lebensunterhalt einer ganzen Familie, teilweise auch für die Rente der älteren Generation.

Die staatlichen Hilfen reichen meist nur für das Nötigste und zu den existenziellen Ängsten kommt noch ein weiterer Aspekt: Die Menschen, die es gewohnt sind, jede Woche in einer anderen Stadt zu arbeiten und zu leben, dort ihre Familienmitglieder, Freunde und Bekannte zu treffen, sind nun ohne Beschäftigung und an einen Ort gebunden. Der Großteil der Schausteller besitzt keine -im klassischen Sinne anerkannte- Berufsausbildung, weshalb es für sie schwierig ist, spontan ein anderes Berufsfeld für sich zu erschließen.

Schausteller gehen ihren Job optimistisch, flexibel und lösungsorientiert an, bringen eine Menge Lebensfreude mit und bereiten mit ihrer Arbeit jährlich mehreren Millionen Menschen Vergnügen – und jetzt stehen sie vor der größten Herausforderung ihres Berufsstandes.

Eine Sache ist klar: Ohne Schausteller gibt es keine Rheder Kirmes! Rhede hält zusammen und Rhede hält auch zu den Schaustellern der Kirmes – unterstützen Sie die Schausteller mit Ihrer Spende. Die Erlöse durch den Verkauf des Kirmesmagazins reduzieren die Kosten der Schausteller für die Kirmes 2021 in Rhede.

Das Kirmesmagazin kostet 10 Euro und ist in der Tourist-Info im RHEDENSwert sowie im Tourist-Shop der Stadt Rhede erhältlich. Ebenfalls im RHEDENSwert und im Tourist-Shop sind auch die bekannten Kirmessouvenirs zu erwerben.

Neben der Unterstützung durch den Kauf des Magazins können alle Freundinnen und Freunde der Rheder Kirmes, die sich mit dem größten Rheder Volksfest verbunden fühlen, auch direkt spenden: die frei wählbare Spende bitte mit dem Stichwort „Kirmes 2021“ an die Bankverbindung der Stadt Rhede IBAN: DE32 4286 1814 0000 0115 00 überweisen.