Welcher Wein passt zum Grillen?

Aug 25, 2020 | BBQ, Bier & Wein, LEBENSART, PORTRAITS, SPECIALS, Unternehmen

Ein Interview mit Eckhard und Heike Kloster-Kraul vom gleichnamingen Weingut

Eckhard: „Grillen ist der Sommertrend schlechthin. Ein lauer Sommerabend, da gehört das gesellige Grillen mittlerweile in allen Schichten zum guten Ton. Längst geht das Grill-vergnügen über Bratwurst und Bier hinaus und entwickelt sich zu einem kulinarischen Erlebnis: gutes und qualitätsvolles Fleisch sollte am besten auf dem Grill liegen, daneben kann es aber auch Fisch oder Gemüse vom Grill geben. Und wer richtig genießen will, der darf auf das passende Getränk natürlich nicht verzichten. Soviel sei verraten: das passende Getränk zum Grillen muss nicht immer ein Bier sein. Wir geben Tipps, wie du deinen Grillabend mit hochwertigem Winzerwein aufwertest.“

pan: „Ok, los geht’s! Starten wir mit einem Aperitif.
Heike, welchen Favoriten hast du?“

Heike: „Einen Grillabend kann man wunderbar mit einem Aperitif beginnen und so die Zeit, in der der Grill heiß werden muss, schon besonders gesellig nutzen. Hierzu eignet sich am besten etwas Prickelndes. Da meist an besonders warmen Tagen gegrillt wird, sollte man hier bei der Wahl auf einen geringen Alkoholgehalt und eine gewisse Leichtigkeit achten. Seccos sind als Begrüßung sehr beliebt, es gibt aber auch tolle Alternativen mit weniger oder gar keinem Alkohol. Wir empfehlen einen niedrig alkoholischen Fruchtsecco, unseren Cassis-Secco, der insbesondere an warmen Tagen seinen Geschmack voll entfaltet, oder unseren alkoholfreien Beerensecco, den BeerenSTARK.“!

pan: „Die Essensauswahl bestimmt die Weinauswahl. Wie seht ihr das?“

Eckhard: „Der Wein ist die Begleitung zu deinem Essen und sollte es daher im Geschmack unterstützen und nicht in Konkurrenz stehen. Ganz allgemein gilt, umso intensiver das Fleisch gewürzt ist, umso intensiver darf auch der Wein sein. Auch wenn es beim Grillen viele Speisen gibt, zu denen klassisch ein Weißwein gereicht wird, müssen aber auch die Rotweintrinker nicht auf ihre Vorliebe verzichten. Weißwein ist für viele der Inbegriff des Sommers. Dies liegt an seiner Leichtigkeit und meist fruchtigen Note. Je nach Auswahl der Speisen sollte man unterschiedliche Weißweine wählen. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Vorliebe deine Gäste haben, stellt am besten einen guten Grauburgunder oder einen Chardonnay kühl – denn damit kannst du beim Grillen kaum etwas falsch machen. Es gibt aber auch tolle sommerliche Rotweine, die perfekt zum Grillen und einem lauen Sommerabend auf der Terrasse passen. Grundsätzlich eignet sich zum Grillen ein leichter bis mittelkräftiger Rotwein, der nicht zu schwer ist: mit einem Spätburgunder liegt ihr beim Grillen selten falsch. Wenn du kräftig gewürztes, dunkles Fleisch auf dem Grill hast, empfehlen wir dir, dazu ebenfalls einen kräftigen Rotwein auszuwählen.

Die Klassiker beim Grillen sind immer noch Würstchen und Steak. Zu der klassischen Grillwurst passt am besten ein mittelkräftiger Weißwein, wie zum Beispiel ein Silvaner oder auch ein Rivaner. Auch ein kräftiger Rosé kann eine Grillwurst gelungen begleiten. Welcher Wein zum Steak jedoch am besten passt, hängt hauptsächlich von seiner Würzungen ab. Je herzhafter gewürzt desto kräftiger auch der Wein.

Wenn ein Steak mild mariniert serviert wird, ist die Weinauswahl am Größten. Am Besten passen jedoch kräftige Rieslinge oder ein Grauburgunder, aber auch fruchtige Rosés oder leichte Rotweine, wie zum Beispiel ein Spätburgunder, harmonieren sehr gut mit einem milden Steak. Ist das Steak herzhafter mariniert oder mit viel Knoblauch versehen, eignen sich vor allem Rotweine als Begleitung. Diese sollten jedoch nicht zu schwer sein, da diese bei sommerlicher Wärme oft schlechter vom Körper vertragen werden. Am besten wählst du zum kräftig marinierten Steak einen Spätburgunder oder einen Merlot. Ist die Marinade oder der Dip zum Steak besonders scharf, wähle am besten einen fruchtig-süßen Weißwein, da sich dieser am Besten mit der Schärfe verträgt. Je schärfer das Essen gewürzt ist, umso süßer sollte der Wein sein. Insbesondere trockene Weißweine können die Schärfe dagegen eher verstärken.“

pan: „Heike, es ist ja oft so, dass Frauen Fisch und Geflügel bevorzugen. Hast du die Weinantwort für diese leichte Alternative?

Heike: „Zu Geflügel eignet sich am besten ein leichter Weißwein oder auch ein leichter Rosé. Ein guter Chardonnay oder ein Weißburgunder sowie ein Blanc de Noirs schmeckt besonders gut zu gegrilltem Gemüse, da sie meist besonders leicht sind und gut in den Sommer passen. Wenn ihr Fisch grillt, liegt ihr mit einem Weißwein als Begleitung meist goldrichtig. Am besten wählt ihr eine mittelkräftige Variante. Wenn der Fisch nicht in einer Folie zubereitet wird, sondern direkt vom Rost kommt, darf der Wein auch etwas kräftiger sein, wie ein wohlschmeckender Riesling oder Chardonnay. Wenn ihr lieber Rotwein trinkt, passt zum Fisch am besten Spätburgunder.“

pan: „Wie sieht eure Weinauswahl zum gegrillten Gemüse aus?“

Eckhard: „Gegrilltes Gemüse eignet sich nicht nur für den Vegetarier, sondern generell auch als leckere Beilage beim Grillen. Wenn du das gegrillte Gemüse als Hauptspeise wählst, stelle dir am besten einen fruchtigen Rosé oder einen leckeren Sauvignon Blanc kalt. Wenn du auf gegrilltes Gemüse zurückgreifst, weil du Veganer bist, achte bitte bei deiner Weinauswahl ebenfalls darauf, dass er vegan ist. Als kleiner Tipp: all unsere Weine sind vegan!“

pan: „Wenn ihr nun noch ein paar Anregungen zur Trinktemperatur habt …“

Heike: „Auf den meisten Weinflaschen findet man heutzutage eine Empfehlung zur Trinktemperatur. An dieser sollte man sich orientieren, da bei dieser Temperatur der Wein seinen Geschmack am besten entfalten kann. Serviere den Wein an warmen Tagen lieber 2-3°C kühler, also mit 4°C. Alternativ hast du einen Weinkühler für den Tisch zu Hause und kannst die Flaschen darin auch am Tisch kühl halten. Der Rotwein kann auch leicht gekühlt mit 10°C auf den gedeckten Tisch kommen.“